Liebe Eltern,

wie zurzeit viele Menschen auf der Welt sind auch wir zutiefst fassungslos über diesen sinnlosen Krieg in der Ukraine.

Wir haben uns gefragt, wie wir mit diesem Thema in der Schule umgehen möchten, wie auch wir ein Zeichen für den Frieden setzen können.

Ist es angebracht, in der Grundschule über diese schreckliche Thematik zu reden? Sollte man die Kinder lieber schützen vor dem, was in der Welt passiert?

Auch durch Ihren Rückhalt haben wir uns dazu entschlossen, mit den Kindern darüber zu sprechen und haben seitens der Kinder viel Interesse und Gesprächsbedarf erfahren. Auch wie wir, haben sie viele Fragen, Ängste und Sorgen und es ist wichtig, dass diese gehört werden.

Auch Kinder können sich hilflos fühlen und möchten helfen.

Aus diesem Grund haben wir diesen Montag als Schulgemeinde eine Aktion gestartet, um unsere Anteilnahme zu zeigen.

Unser Zeichen für den Frieden kann man nun deutlich beim Betreten der Schule sehen:

Neben einem klaren Statement FÜR den Frieden und das Stoppen des Krieges
möchten wir auch konkret helfen, indem wir für die Flüchtlingskinder, die in der
nächsten Zeit auch an die Grundschule Wrexen kommen werden, Schulmaterialien
wie gut erhaltene Ranzen, Federmäppchen, Turnbeutel, Schreibhefte und Malblöcke
sammeln. Falls Sie eines oder mehrere der genannten Dinge spenden möchten,
freuen wir uns sehr. Wenn Sie anderweitig helfen möchten, möchten wir Sie auf die
gut organisierte Diemelstädter Ukrainehilfe (Informationen unter
https://diemelstadt.de) und auf die Seite des hessischen Innenministeriums
(https://innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine) verweisen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und an alle, die bereits gespendet haben.

Lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass dieser Krieg ein schnelles Ende findet.

Ihr Team der MGS Wrexen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.